MUNDSCHLEIMHAUT-

ERKRANKUNGEN

 

Mundschleimhauterkrankungen sind sehr vielfältig und weisen verschiedene klinische Bilder auf. Als Ursachen von Schleimhautveränderungen im Mund kommen bakterielle oder virale Infektionen, Pilzinfektionen, eine übermäßige Beanspruchung der Schleimhaut (z.B. durch Tabakkonsum oder durch Prothesen), Autoimmunerkrankungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems, Medikamenteneinnahme und Krebserkrankungen in Frage. Mitunter stellen Schleimhautveränderungen im Mund Teilsymptome oder Vorboten einer anderen Erkrankung dar. In seltenen Fällen kann die Ursache der Veränderung nicht ausfindig gemacht werden. Hier spricht man dann von sog. idiopathischen Erkrankungen. Manchmal ist eine Blickdiagnose nicht möglich oder nicht ausreichend. In solchen Fällen ist eine Probeentnahme und pathohistologische bzw. immunhistologische Untersuchung angeraten.

 

Zu den häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut gehören:

• Leukoplakie

• Lichen planus

• Candida-Infektionen (Pilzinfektionen)

• Aphten

• Fibrome

• Epuliden

• Herpes-Infektionen

 

Praxisklinik für

Kiefer- und Gesichtschirurgie

 

Dr. A. Ferraraccio

Dr.Dr. H. O. Werner & Kollegen

Ärztehaus Postcenter

Luisenstraße 10

76646 Bruchsal

Fon 07251 / 32 15 35 0

Fax 07251 / 32 15 35 9

 

Sprechzeiten

Mo · Mi · Do

Di

Fr

Sowie nach Vereinbarung

 

8.00 - 17.00 Uhr

8.00 - 14.00 Uhr

8.00 - 15.00 Uhr

 

PRAXISKLINIK FÜR KIEFER-

UND GESICHTSCHIRURGIE

Dr. A. Ferraraccio · Dr. Dr. H.O. Werner & Kollegen

MUNDSCHLEIMHAUT-

ERKRANKUNGEN

 

Mundschleimhauterkrankungen sind sehr vielfältig und weisen verschiedene klinische Bilder auf. Als Ursachen von Schleimhautveränderungen im Mund kommen bakterielle oder virale Infektionen, Pilzinfektionen, eine übermäßige Beanspruchung der Schleimhaut (z.B. durch Tabakkonsum oder durch Prothesen), Autoimmunerkrankungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems, Medikamenteneinnahme und Krebserkrankungen in Frage. Mitunter stellen Schleimhautveränderungen im Mund Teilsymptome oder Vorboten einer anderen Erkrankung dar. In seltenen Fällen kann die Ursache der Veränderung nicht ausfindig gemacht werden. Hier spricht man dann von sog. idiopathischen Erkrankungen. Manchmal ist eine Blickdiagnose nicht möglich oder nicht ausreichend. In solchen Fällen ist eine Probeentnahme und pathohistologische bzw. immunhistologische Untersuchung angeraten.

 

Zu den häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut gehören:

 

• Leukoplakie

• Lichen planus

• Candida-Infektionen (Pilzinfektionen)

• Aphten

• Fibrome

• Epuliden

• Herpes-Infektionen

 

Fon 07251 / 32 15 35 0

PRAXISKLINIK FÜR KIEFER-

UND GESICHTSCHIRURGIE

Dr. A. Ferraraccio · Dr. Dr. H.O. Werner & Kollegen

MUNDSCHLEIMHAUT-

ERKRANKUNGEN

 

Mundschleimhauterkrankungen sind sehr vielfältig und weisen verschiedene klinische Bilder auf. Als Ursachen von Schleimhautveränderungen im Mund kommen bakterielle oder virale Infektionen, Pilzinfektionen, eine übermäßige Beanspruchung der Schleimhaut (z.B. durch Tabakkonsum oder durch Prothesen), Autoimmunerkrankungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems, Medikamenteneinnahme und Krebserkrankungen in Frage. Mitunter stellen Schleimhautveränderungen im Mund Teilsymptome oder Vorboten einer anderen Erkrankung dar. In seltenen Fällen kann die Ursache der Veränderung nicht ausfindig gemacht werden. Hier spricht man dann von sog. idiopathischen Erkrankungen. Manchmal ist eine Blickdiagnose nicht möglich oder nicht ausreichend. In solchen Fällen ist eine Probeentnahme und pathohistologische bzw. immunhistologische Untersuchung angeraten.

 

Zu den häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut gehören:

 

  • Leukoplakie
  • Lichen planus
  • Candida-Infektionen

          (Pilzinfektionen)

  • Aphten
  • Fibrome
  • Epuliden
  • Herpes-Infektionen

Fon 07251 / 32 15 35 0

PRAXISKLINIK FÜR KIEFER-

UND GESICHTSCHIRURGIE

Dr. A. Ferraraccio

Dr. Dr. H.O. Werner & Kollegen

MUNDSCHLEIMHAUT-

ERKRANKUNGEN

 

Mundschleimhauterkrankungen sind sehr vielfältig und weisen verschiedene klinische Bilder auf. Als Ursachen von Schleimhautveränderungen im Mund kommen bakterielle oder virale Infektionen, Pilzinfektionen, eine übermäßige Beanspruchung der Schleimhaut (z.B. durch Tabakkonsum oder durch Prothesen), Autoimmunerkrankungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems, Medikamenteneinnahme und Krebserkrankungen in Frage. Mitunter stellen Schleimhautveränderungen im Mund Teilsymptome oder Vorboten einer anderen Erkrankung dar. In seltenen Fällen kann die Ursache der Veränderung nicht ausfindig gemacht werden. Hier spricht man dann von sog. idiopathischen Erkrankungen. Manchmal ist eine Blickdiagnose nicht möglich oder nicht ausreichend. In solchen Fällen ist eine Probeentnahme und pathohistologische bzw. immunhistologische Untersuchung angeraten.

 

Zu den häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut gehören:

 

  • Leukoplakie
  • Lichen planus
  • Candida-Infektionen (Pilzinfektionen)
  • Aphten
  • Fibrome
  • Epuliden
  • Herpes-Infektionen